Ein Colocation Server bietet eine Reihe von Vorteilen. Die sonst üblichen Nachteile beim Betrieb eines Servers in den eigenen Räumen, wie Zugriffskontrolle, permanente Netzwerkverfügbarkeit und ausfallsichere Stromversorgung, entfallen. Vielmehr bietet Colocation die Möglichkeit, die professionelle Infrastruktur eines Providers in Anspruch zu nehmen, ohne dabei auf den Betrieb des eigenen Servers verzichten zu müssen. Auch der Controller begrüßt Colocation, denn statt Investitionskosten entstehen nur Mietkosten, die monatlich direkt absetzbar sind.

Nachteile von Colocation Server? Gibt es sie überhaupt?

Nachteile von Colocation Server?

Viele Kunden, die aktuell noch ihre eigene IT-Infrastruktur betreiben, fragen sich: Was aber sind die Nachteile von Colocation Server? Gibt es überhaupt welche? Für die meisten Anwendungen und Kunden ist die Antwort einfach: Es gibt keine Nachteile. Wer sein Angebot nicht aufgrund gesetzlicher Auflagen im eigenen Rechenzentrum betreiben muss, fährt mit einem Colocation Server meist besser. Remote-Zugriff gestattet die Verwaltung als würde der Server im eigenen Rack stehen, ohne die damit verbundenen Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

Die Vorteile der Colocation überwiegen die Nachteile

Aus technischer sowie kaufmännischer Sicht bietet die Colocation zahlreiche Vorteile. Unternehmen können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und Investitionen in dieses tätigen. Hohe Verfügbarkeit, Vor-Ort-Service rund um die Uhr und mehrfach redundante Stromversorgung und Netzwerkanbindungen sind klare Stärken der Colocation. Diese Vorteile rechnen sich für die meisten Unternehmen in der Praxis bereits im ersten Monat.